schellerscreen

Damsel, die 9837ste

Aug 26, 2014

Weil es gerade bei Nerdcore mal wieder hochkocht. Sarkeesian, wieder einmal. Über sie ist ja nun viel geschrieben und geschrien worden. Mein Eindruck ist dieser: Sie hat ein Geschäft daraus gemacht, das Opfer zu spielen. Dieses Geschäft läuft sehr, nein, enorm gut. Nicht nur für sie. Sie hat 150.000 Dollar eingesammelt mit genau DER „Damsel in distress“-Figur, die zu bekämpfen sie so heroisch angetreten ist. Und nimmt dabei in Kauf die Gaming Community zu spalten. Das fällt ihr leicht, denn wie wir wissen, mag sie Videospiele nichtmals:

Watch on youtube

Inhaltlich passt sie für mich in eine Reihe mit vertrockneten CDU-Hinterbänklern: wir erinnern uns nur zu gut an die Untergangszenarien, in denen Gamerzombies, angestachelt durch Eindrücke aus „Killerspielen“ losgehen und in Schulen oder sonstwo Massaker verüben. Nicht anders argumentiert sie, sinngemäß: „Die Darstellung von Frauen in Videogames beeinflusst den Spieler (nur die männlichen, ist klar) insofern, als dass jene das im Spiel erlebte Frauenbild für sich in die Realität übernehmen und danach handeln“.

Und je mehr man glaubt, nicht beeinflusst werden zu können, desto beeinflussbarer sei man, so Sarkeesian. Genau, Gamer, du sein brainless!!1! Da ist viel Voodoo. Eine Runde Hitman == rausgehen und Frau verprügeln. Videogames == Untergang des Abendlandes. No less. m( Mein Vater glaubt das auch. Der ist über sechzig und ohne Computer.

Frauen Weibliche Figuren in Videospielen sind Objekte. Nein! Doch!! Oh!!! Figuren in Videospielen sind per definition Objekte. Jede einzelne von ihr. Und wer weiß, in wie vielen Fällen in dem offensichtlich von ihr geklauten Videomaterial tatsächlich eine Frau am Controller saß und die männliche Spielfigur fies objektifiziert hat.

Mädchen spielen auch. Nein! Doch!! Oh!!!

“No Einstein in You”

Aug 23, 2014

Sieht so aus, als wäre die 10.000 Stunden-Regel auch dahin. Das ist einerseits gut, erlöst es mich doch von meiner Qual des Bereuens nicht auch noch die restlichen 9.000 Stunden stumpf in irgendwas gesteckt zu haben.

Andererseits: sind denn nun meine endlosen Tage auf der Couch alle ohne Wert? Sie haben mir alle etwas bedeutet, waren zuverlässig ein Quell der Freude und ich habe stetig Fortschritte gemacht aber kann ich hier noch mastery erlangen?

:\

420 km

Aug 7, 2014

Wie es aussehen würde, hätte der Mond die gleiche Entfernung zur Erde wie die ISS.

Watch on youtube

Scary shit.

Women’s role in the cycle of violence

Aug 6, 2014

Having experienced domestic violence as a child myself with my mother being the perpetrator -- my father never put his hands on us -- i too think that the role which women have in domestic violence and it’s aftermath is not under consideration, at least not publicly. More so, it’s a taboo. Women are from heaven, apparently.

Here a conversation between Erin Pizzey and Stefan Molyneux on the the topic (and the continued demonization of men by the feminist movement).

Erin established the first women’s shelter in England before being driven out of the country by radical feminists, threatening her and her family and allegedly shooting her dog. That was because she dared to create a place for men too. Read her story here.

Stefan is a philosopher and runs a very successful and insightful online show: Freedomain Radio.

The Video:

Watch on youtube

The good thing: As far as i can see my sister seemed to have broken that cycle with the children of her own.

L’anniversaire D’irvin

Jul 23, 2014

Versionen von Badalamentis Film Score zu „Die Stadt der verlorenen Kinder“

Watch on youtube

Watch on youtube

„Das Original“ ;)

Watch on youtube

Davor: